Fundamente

Punktfundamente sind genau das richtige, wenn es zum Beispiel darum geht, einen Untergrund für die neue Holzterrasse oder den neuen Gartenzaun zu schaffen. Wie Sie ein Punktfundament aus bewehrtem Beton selbst gießen können, wo Sie es einsetzen können und was Sie dafür brauchen, erfahren Sie hier.


Nachdem der Beton vollstä ndig abgebunden hat, kö nnen Sie den Grillkamin &ndash oder wie im gezeigten Beispiel einen Brotbackofen &ndash aufmauern.

Punktfundamente einfach selbst erstellen - SAKRET DIY

Gleich nach dem Einschütten der Zementmischung wird der Pfostenträger gerade in die Mischung eingesteckt. Zeichnen Sie sich vorher an, bis zu welchem Punkt, der Träger in den nassen Beton gesteckt werden muss. So werden später alle Fundamente genau gleich. Verwenden Sie die Wasserwaage oder ein Lot, um festzustellen, ob der Träger wirklich gerade ist.

Punktfundament berechnen und erstellen - Anleitung

Die Tiefe des Fundaments orientiert sich bei niedrigen Mauern an der Tiefe der tragfä higen Bodenschicht und an der regional unterschiedlichen frostfreien Tiefe. Der Fundamentaufbau beginnt mit einer zehn Zentimeter Schotterschicht. Darü ber folgt das mit Stahlbewehrung verstä rkte Betonfundament.

Ein Punktfundament selber erstellen - Schritt für Schritt

Sie müssen vor Beginn aller Arbeiten entscheiden, ob die Punktfundamente direkt in die Erde geschüttet werden sollen, oder ob Sie einfache Punktfundamente in Eimern oder gezimmerten Kisten herstellen möchten. Der Vorteil der vorbereiteten Fundamente liegt nicht nur in der gut planbaren Vorarbeit, die über Wochen vor dem eigentlichen Baubeginn schon durchgeführt werden kann. Ein weiterer Vorteil besteht in der besseren Einstellmöglichkeit der Höhe aller Punktfundamente untereinander.

Beachten Sie: Fü r den Bau einer Schalung eignen sich rohe, ca. 75 Millimeter starke Bretter, die Sie gegebenenfalls von auß en mit Querstreben und Pflö cken gegen den Druck des Betons abstü tzen mü ssen. Richten Sie die Randschalung immer waagerecht aus, damit Sie den Beton bü ndig abziehen kö nnen.

Soweit die Theorie  – und hier ein Beispiel aus der Praxis, das Fundament für einen kleinen Geräteschuppen aus Metall :

Die Hö he des Betonfundaments und die optimale Menge des darin eingebrachten Eisengeflechts (Bewehrung) hä ngen also auch von der erwarteten Belastung ab. Konkreter Rat fü r Ihr Bauvorhaben ist daher nur von einem Statiker zu bekommen. Wenn Sie die Planung jedoch alleine durchfü hren mö chten, bauen Sie es lieber etwas solider. Mit etwas mehr Bewehrung und etwas grö ß erer Dicke der Bodenplatte, als hier vorgeschlagen und es Ihnen sinnvoll erscheint. Die folgenden Angaben sind daher auch keine verbindlichen Werte, sondern nur als Beispiel zu verstehen.

Das Fundament muss wenigstens dreiß ig Zentimeter breit und an allen Seiten wenigstens fü nf Zentimeter breiter als die Mauerdicke sein. Bei kritischen Bodenverhä ltnissen kann dessen Breite auch die dreifache Mauerbreite betragen. Die Hö he des Fundaments sollte mindestens ein Drittel der Mauerhö he betragen - wenigstens muss es in den frostfreien Bereich ragen und auf festen Bodenschichten grü nden.

Da die Bodenplatte konstruktiv von der Hauswand abgekoppelt sein muss, erstellen Sie die Trennungsfuge mit 65-mm-Styroporplatten und füllen anschließend die etwa 65 cm dicke Kieslage als Sauberkeitsschicht ein. Bringen Sie nun die Stahlmatten ein und unterlegen sie so, dass sie etwa im unteren Drittel der Betonplatte zu liegen kommen. Nun verfüllen Sie den Beton, verteilen ihn gleichmäßig und verdichten ihn in hackenden Bewegungen mit dem Abziehbrett. Zum Schluss ziehen Sie den Beton sauber über die Schalung ab und glätten die Oberfläche mit einem Stielbrett. Bei allen Betonierarbeiten sollte die Witterung 69 Tage frostfreies, trockenes und nicht zu warmes Wetter verheißen. Anderenfalls müssen Sie die Betonteile mit geeigneten Planen abdecken.

Auf den nackten Boden schü tten Sie zunä chst eine Sandschicht und darauf eine Kiesschicht. Diese mü ssen unbedingt verdichtet werden, damit sich ihr Hä uschen spä ter nicht mit Rissen setzt.

Punktfundament erstellen