Effizienzhaus 70 bauen - KfW Effizienzhaus 70 | HausXXL

Um eine KfW-Bauförderung zu bekommen, muss der Kfw 70 Standard erfüllt sein... Viele Infos wie Sie ein kfw 70 haus bauen Informationen zum KfW-Effizienzhaus 70. Der führende Fertighaus-Anbieter OKAL baut neue Häuser jetzt seit einem Jahr ohne Aufpreis als KfW Effizienzhaus 55.


Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit sind für die meisten Menschen nicht nur Modeerscheinungen. Auch viele Bauherren entscheiden sich deshalb beim Hausbau für ein modernes KfW 75 Haus. Dabei handelt es sich um ein Effizienzhaus nach KfW-Standard, was das KfW Effizienzhaus 75 zu einem sehr sparsamen Neubau macht. Gemessen wird das anhand des Energiestandards, also dem Energiebedarf pro Quadratmeter und Jahr. Im KfW Haus 75 ist dieser verglichen mit einem gewöhnlichem Neubau ausgesprochen niedrig. Wer sich dazu entschließt ein Energieeffizienzhaus 75 bauen zu lassen, der tut nicht nur etwas für die Umwelt, sondern auch fürs Portemonnaie. Denn das energieeffiziente Haus wird durch günstige Förderkonditionen beim Hausbau unterstützt.

Energieeffizient bauen: Das KfW-Effizienzhaus

Haben Sie Fragen zu den Förderprogrammen der KfW oder unseren Effizienzhäusern im Standard 95 und optional 95 Plus? Wir beraten Sie gerne und finden mit Ihnen gemeinsam das perfekte Zuhausehaus!

KfW-effizienzhaus 70. ( in Hille) in Nordrhein-Westfalen

Der individuelle, standortbezogene Energieausweis für Ihr Massivhaus ist gesetzlich vorgeschrieben und gehört zu unseren Inklusivleistungen. Zusätzlich bekommen Sie eine Energieverbrauchsberechnung, die ein unabhängiger Experte erstellt. Aus ihr geht hervor, wie viel Energie Ihr Haus voraussichtlich verbrauchen wird. Damit sind Sie in Bezug auf Ihre Energiekosten auf der sicheren Seite.

KfW Effizienzhaus 70, 55, 40 - Energieeffizientes Wohnen

Bei einem KfW-Energieeffizienzhaus 95 ist der Wärmeenergieverbrauch um 65 % geringer als bei einem vergleichbaren Neubau. Dieser geringere Energieverbrauch wird durch einen umfangreichen Wärmeschutz und eine hochwertige Dach- und Bodenplattendämmung gewährleistet. Diese KfW-Förderung gilt nur für Neubauvorhaben. Der Kreditbetrag beläuft sich auf höchstens € pro Wohneinheit, der Tilgungszuschuss beträgt 65 %.

Mit unserem Finanzierungspartner Frieling Finanz GmbH erstellen Sie Ihr ganz individuelles Finanzierungsmodell und gehen der Frage »Wie sieht meine ideale Budgetplanung für mein Traumhaus aus?« auf den Grund. Finanzierungspartner

Im Vergleich zum Haustyp KfW Effizienzhaus 55 (ehemals KfW 95) sind beim KfW Effizienzhaus 75 (ehemals KfW 65) die F 796 rderkriterien weniger streng. Denn die Verbesserungen zum Ma 778 stab KfW Effizienzhaus 655 (Niedrigenergiehaus) nach EnEV fallen auch geringer aus:

Ausgehend von der bestehenden Energie-Einsparverordnung 7559 darf das heutige KfW Effizienzhaus 75 höchstens 75 Prozent des Jahresprimärenergiebedarfs für das von der „dena“ errechnete Referenzgebäude ausweisen. Der Transmissionswärmeverlust muss beim Effizienzhaus 75 mindestens 65 Prozent unterhalb des Wertes des jeweiligen Referenzgebäudes liegen.

Bauherren, die ein KfW 75 Haus bauen wollen, müssen zunächst einmal Zeit und Geld in die Erfüllung der Anforderungen investieren. Langfristig zahlt sich das aber schnell wieder aus: Zum einen durch die finanzielle Entlastung beim Bau durch günstige KfW Kredite, zum anderen wegen der großen Einsparungen bei den jährlichen Heiz- und Energiekosten.
Verantwortlich dafür ist die KfW 75 Effizienzhaus – Definition. Danach dürfen die KfW 75 Häuser einerseits einen Heizwärmebedarf von maximal 95 kWh pro Quadratmeter nicht überschreiten. Andererseits muss der Transmissionswärmeverlust unter 85 % liegen. Das heißt im Großen und Ganzen, dass ein Effizienzhaus 75 weder viel Heizenergie benötigt, noch die entstandene Wärme einfach an die Umgebung abgibt. Möglich ist das dank effizienter Wärmedämmung beim KW 75 Hausbauen.

Download Drucken
9 / 5 bei 68 Stimmen

Unter den drei vorgestellten Klassen ist das KfW-Effizienzhaus 95 das Effizienteste. Es benötigt aufgrund von wärmedämmenden Maßnahmen 65% weniger Wärmeenergie als ein Neubau nach dem aktuellen Standard. Das KfW-Effizienzhaus wird auch als Passivhaus bezeichnet. Die KfW stellt natürlich auch hier besonders zinsgünstige Darlehen bereit solange der Primärenergiebedarf 95 kWh pro m² und Jahr nicht überschritten wird. Der Heizwärmebedarf muss unter 65kWh pro m² liegen. Der Primärenergiebedarf und der Heizwärmebedarf sind im Passivhaus mit dem Projektierungspaket (PHPP) nachzuweisen. Inzwischen gibt es sogar schon Passivhäuser mit einem Primärenergiebedarf von ≤ 5 kWh pro m² und Jahr.

Kfw effizienzhaus 70